Krankengymnastik bei Skoliose nach Schroth

Krankengymnastik nach Schroth ist eine spezielle Therapie bei Skoliose.

Als Skoliose bezeichnet man eine Seitverbiegung der Wirbelsäule, welche nicht mehr vollständig aufgerichtet werden kann. Mit der Seitverbiegung ist eine Verdrehung der Wirbelkörper verbunden, welche einen Rippenbuckel oder Lendenwulst verursacht. Die Beweglichkeit im betroffenen Wirbelsäulenabschnitt ist deutlich verringert.

 

 

Ursachen:

  • Nerven – und Muskelerkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Angeborene Skoliosen
  • Idiopathische Skoliosen. (Hauptteil behandlungsbedürftiger Skoliosen)

Befund:

Röntgen ( Wirbelsäulenganzaufnahme im Stehen)

Scoliometermessung nach Bunnel

Oberflächenvermessung ( Formetric-System)


Behandlung: 

Krankengymnastik

Erlernen  eines Eigenübungsprogrammes

Skoliose-Rehabilitation 

Korsettversorgung 

Operation