Heiße Rolle

Bei der heißen Rolle werden Frottierhandtücher sehr fest zusammengerollt, so dass ein Trichter entsteht.

In diesen Trichter wird dann kochendes Wasser gegossen.

Nun wird diese Rolle auf die betroffenen Körperregion kurz auf die Haut getupft.  Man wickelt die Rolle im Verlauf auf und hat immer wieder eine heiße Fläche.


Es kommt zu einer Erwärmung der Hautoberfläche, jedoch nicht der Kerntemperatur des Körpers, d.h. es kommt zu keinen allgemeinen Erwärmung.

Durch den mechanischen Reiz auf der Haut  wird u.a. das vegetative Nervensystem positiv beeinflusst.

 

Man hat eine gute Wirkung auf Funktionsstörungen am Bewegungsapperat Verspannungen und Muskelverhärtungen.

Durch den reflektorischen Einfluss auf innere Organe kann man auch über die Reflexzonen am Rücken mittel Heißer Rolle Einfluss nehmen.